Unsere Satzung – Tüzüğümüz

SATZUNG

TÜRKISCHER  ELTERNVEREIN

 Hemer  e.V.

§ 1

RECHTSFORM; NAME; SITZ

 

1.) Der Verein führt den Namen “ Türkischer Elternverein Hemer e.V.     Er soll in das Vereinsregister in  Amtsgericht: Iserlohn   eingetragen werden.

2.) Sitz des Vereins in Berlinerstr.50  .58675 Hemer

3.) Der Verein ist parteipolitisch, religiös und weltanschaulich unabhängig.

 

§ 2

GEMEINNÜTZIGKEIT

1.) Der Verein ist kein wirtschaftlicher Verein und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im sinne des Abschnitte “Steuerbegünstige Zwecke“ der Abgabenordnung.

Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Ferner darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken und Zielen des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßige hohe Vergütungen begünstigt erden.

2.) In diesem Zusammenhang ist der Verein verpflichtet, seine Mittel nur für die satzungsmäßigen Zwecke zu verwenden.

3.) Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

 

§ 3

ZWECK DES VEREINS

1.) Der Verein hat das Ziel, die Erziehung und Bildung der türkischen Kinder gemeinsam mit deutschen und anderen ausländischen Kindern auf der Grundlage vom Grundgesetz und Landesverfassung im Zusammenwirken zwischen Eltern und Schule zu fördern.

2.) Der Verein soll sich für die Erhaltung und Verbesserung eines vielfältigen Bildungsangebots mit verschiedenen Schulformen und Schularten und für die Freiheit der Schulwahl einsetzen.

3.) Der Verein dient zur Förderung der schulischen und außerschulischen Erziehung der türkischen Kinder in  Hemer.

4.) Der Verein soll die Mitwirkung der Eltern bei bildungspolitischen Entscheidungen herbeiführen.

5.) Der Verein soll Gemeinschaftsprojekte fördern, die hier lebenden Kinder verschiedener Nationalitäten zu einem vorurteilsfreien und freundschaftlichen Zusammenleben erzielen.

6.) Der Verein soll auch vorschulische Einrichtungen unterstützen.

7.) Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Beratung in Erziehungsfragen, Veranstaltungen zur Begegnungen von Eltern, Kindern, Lehrern und Erziehern, Information und Beratung über Schulangebote, Unterstützung der Eltern im Umgang mit Schulen und andere an der Erziehung und Ausbildung beteiligten Institutionen und Einrichtungen.

8.) Der Verein hält Kontakt mit Kindergärten, Schulen, Behörden, dem Rat der Städten, Schulämtern, dem Bildungsministerium des Landes NRW sowie mit den Gewerkschaften und mit dem Vereinszweck entsprechenden Berufsverbänden und Vereinen.

9.) Der Verein ist bestrebt, gesetzliche Elternvertretungen zu unterstützen und mit den bestehenden Organisationen ähnlicher Art zusammenzuarbeiten.

 

§ 4

ERWERB DER MITGLIEDSCHAFT

Mitglieder der Verein können werden:

1.) Als ordentliche Mitglieder:
Die Aufnahme von ordentlichen Mitgliedern erfolgt durch Beschluss des Vorstandes über gestellten Antrag. In der Regel soll der Vorstand Erziehungsberechtigte und andere Personen aufnehmen, die sich verpflichten, die Ziele des Vereins uneigennützig zu fördern. Ordentliche Mitglieder haben aktives und passives Wahlrecht.

2.) Als außerordentliche Mitglieder:
Eingetragene Vereine von Schülereltern können als außerordentliche Mitglieder aufgenommen werden, wenn sie nach den Vorschriften ihrer Satzung wirksam die Ziele des Vereins anerkennen und die Aufnahme beantragen. Über die Aufnahme eines außerordentlichen Mitglieds entscheidet der Vorstand  mit 2/3 Mehrheit. Das Stimmrecht des außerordentlichen Mitglieds wird durch seinen Vorsitzenden ausgeübt.

3.) Wenn der Vorstand einen Aufnahmeantrag ablehnt, muss er das schriftlich mitteilen. Sie braucht nicht begründet zu sein. Der Antragsteller kann sich wegen der Ablehnung über den Vorstand schriftlich an die Mitgliederversammlung wenden. In diesem Fall hat der Vorstand den Punkt auf die Tagesordnung der nächsten ordentlichen oder außerordentlichen Mitgliederversammlung zu setzen.

4.) Die Mitgliedschaft erlischt:

a.) durch Tod
b.) durch schriftliche Austrittserklärung mittels eingeschriebenen Briefs mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des laufenden Geschäftsjahres
c.) durch Ausschuss

Über den Ausschuss, der nur aus wichtigem Grunde möglich ist, entscheidet der Vorstand durch Beschluss. Ein wichtiger Grund ist insbesondere darin zu sehen, dass ein Mitglied grob gegen den Zweck des Vereins stößt, seine satzungsgemäßen Verpflichtungen oder sonstige für den Verein übernommene Aufgaben grob vernachlässigt oder seine Mitgliedsbeiträge nicht bezahlt.

Dem Betroffenen ist von der Entscheidung über den Ausschuss Gelegenheit zu geben, sich vor dem Vorstand schriftlich oder mündlich zu äußern. Ungeachtet der Wirksamkeit des Ausschusses bereits mit der Beschlussfassung des Vorstandes kann das ausgeschlossene Mitglied innerhalb von drei Wochen ab Zugang der schriftlichen Mitteilung des Vorstandes gegen seinen Ausschuss schriftlich über den Fall auf die Tagesordnung der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung zu setzen.

§ 5

MITGLIEDSBEITRAG

1.) Jedes Mitglied hat einen Jahresbeitrag im Voraus zu zahlen.

2.) Die Höhe und den Zeitpunkt der Fälligkeit des Beitrags setzt jährlich einberufene Mitgliederversammlung  fest.

 

§ 6

ORGANE DES VEREINS

Die Organe des Vereins sind:

1) Die Mitgliederversammlung
2) Der Vorstand

 

§ 7

DIE MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Die Mitgliederversammulung

1.) die Mitgliederversammlung besteht aus allen Mitgliedern des Vereins.

2.) Eine ordentliche Mitgliederversammlung muss mindestens einmal jährlich einberufen werden. Sie soll im ersten Viertel des Jahres erfolgen.

3.) Die Einladung zur Mitgliederversammlung muss schriftlich durch den Vorstand mindestens zwei Wochen vor dem Versammlungstermin erfolgen. Sie muss die Tagesordnung enthalten.

4.) Anträge zur Tagesordnung sind spätestens eine Woche vor der Versammlung beim Vorstand schriftlich mit kurzer Begründung einzureichen. Zu der Mitgliederversammlung können Anträge zur Tagesordnung ebenfalls gestellt werden. Die Mitgliederversammlung muss jedoch über die Zulassung des Antrages entscheiden.

5.) Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung gehören insbesondere

a.) Entgegennahme und Genehmigung des Geschäfts- und Kassenberichts über das vergangene
Geschäftsjahr.
b.) Entlassung und Wahl des neuen Vorstands sowie
c.) Wahl der Kassenprüfer, soweit die gemäß § 8 Absatz 2 erforderlichen Wahlen durchzuführen sind
d.) Satzungsänderungen.

6.) Die ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn außer dem Vorsitzenden und mindestens zwei weiteren Vorstandsmitgliedern wenigstens 2/3 der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sind. Ist eine ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung durch dauerhaften oder vorübergehenden Aufenthalt im Ausland des Vorsitzenden und/oder seines Stellvertreters, durch Tod oder Amtsniederlassung bzw. Abberufung des Vorsitzenden und/-oder seines Stellvertreters  beschlussfähig, so ist vom Schriftführer innerhalb der nächsten 2 Wochen eine Mitgliederversammlung  mit identischer Tagesordnung einzuberufen, die ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder und/-oder die Abwesenheit des Vorsitzenden und/oder seines Stellvertreters beschlussfähig ist.

7.) Über jeder Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen das vom Vorsitzenden oder seinem Stellvertretenden und dem Schriftführer zu unterzeichnen ist.

8.) a.) Mitgliederversammlung entscheidet grundsätzlich mit einfacher Mehrheit der persönlich abgegebenen Stimmen.

b.) Mit 2/3 Mehrheit entscheidet die Mitgliederversammlung:

aa.) über die vorzeitige Abberufung von Mitgliedern und des Vorstandes,
bb.) über Satzungsänderungen,
cc.) über vom Vorstand abgelehnte Aufnahmeanträge und Beschwerden gegen Ausschuss.

9.) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist vom Vorstand einzuberufen, wenn ¼ der Mitglieder dies schriftlich unter Angabe der vorgeschlagenen Tagesordnung beantragt.

 

§ 8

VORSTAND

1.) der Vorstand besteht aus:

–  dem  Vorsitzenden,
–  dem  Stellvertretenden Vorsitzenden,
–  dem  Sekretär
–  dem  Buchhalter,
–  dem stellvertretenden Sekräter,
–  dem stellvertretenden Buchhalter,
–  einem Beisitzer

2.) Der Vorstand wird von der ordentlichen Mitgliederversammlung in der Weise gewählt dass diese
erforderliche Anzahl von Personen wählt. Bei mehr Wahlbewerberen als zu vergebenden
Vorstandsämtern sind die gewählt, auf die die meisten Stimmen entfallen. Die so gewählten legen
untereinander fest, wer von ihnen welches Vorstandsamt bekleidet.
Sofern nicht die Mitgliederversammlung einstimmig beschließt, dass in andere Art abgestimmt wird
Erfolgt die Wahl als schriftliche und geheime Wahl.
Der Vorstand wird von der ordentlichen Mitgliederversammlung in schriftliche und geheime
Wahl auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Die Vorstandsmitglieder bleiben bis zu Neuwahl
im Amt.

3.) Scheidet ein Vorstandsmitglied vorzeitig aus, so ist der restliche Vorstand innerhalb von 4 Wochen zur Einberufung einer Mitgliederversammlung verpflichtet, die Nachwahlen für die restliche Amtszeit vornimmt.

4) Die Beschlussfassung im Vorstand erfolgt grundsätzlich mit einfacher Mehrheit.

5) Der Vorsitzende, sein Stellvertreter, der Buchhalter, der stellvertretenden Sekretär,
der stellvertretenden Buchhalter, und der Beisitzer sind Vorstand im Sinne der § 26 BGB. Jeweils
zwei Vorstandsmitglieder sind gemeinsam vertretungsberechtigt.

6) Der Vorstand führt die laufende Geschäfte des Vereins und verwirklicht die Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Er tritt monatlich einmal oder nach Bedarf zusammen. Über jede Vorstandsitzung ist ein Beschlüssprotokoll anzufertigen, daß den Vorstand zu unterzeichnen ist. Jedes Vorstandsmitglied erhält eine Kopie des Beschlüssprotokolls. Der Vorstand kann für bestimmte Fragen Ausschüsse bilden. Ferner kann ein Vorstandsmitglied für einzelnen Aufgaben vom Vorstand bevollmächtigt werden.

7) Die Mitgliederversammlung wählt auf die Dauer von einem Jahr drei Kassenprüfer. Sie haben vor dem Rechnungsabschluss eine Ordentliche Kassenprüfung vorzunehmen und darüber in der Mitglieder-versammlung Bericht zu erstatten.

 

§ 9

SATZUNGSÄNDERUNG

Satzungsänderungen können nur durch Beschluss der Mitgliederversammlung erfolgen. Hierzu ist die 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich.

 

§ 10

GESCHÄFTSJAHR

Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 11

AUFLÖSUNG DES VEREINS

1) Die Auflösung des Vereins kann nur in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden, zu der mit einer sechswöchigen Frist vom Vorstand einzuladen ist. Der Auflösungsbeschluss bedarf einer ¾ – Mehrheit aller anwesenden Mitglieder.

2) Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall des bisherigen Zwecks fällt das nach der Begleichung etwaiger Schulden verbleibende Vermögen an einem anderen steuerbegünstigten Verein zwecks Verwendung für die in der § 3 der Satzung genannten Zwecke.Der Verein wird namentlich genant.D.T.I.B. Türkisch islamischer Verein Hemer e.V.

3) Der erste Vorstand wird nach Gründung des Vereins von den Gründungsmitgliedern gewählt. Die Amtszeit des Vorstands läuft bis zum Abschluss der ordentlichen Mitgliederversammlung nach der Gründungsversammlung.

 

Ort, Datum
Hemer, 24.06.2016

HEMER TÜRK VELİLER DERNEĞİ  e.V.

TÜZÜK

 

§ 1

Derneğin ismi, Yeri, Kayıt durumu,Faliyet yılı

 

1.) “Dernek Türkischer Elternverein Hemer e.V.  ismini taşır.

Kayıt yeri: Iserlohn Yerel Mahkemesidir.

 

2.)Derneğin yeri Berlinerstr 50 . 58675 Hemer`dir

3.)Dernek partilerüstü olup parti, dinsel ve dünya görüsü açısından bağımsızdır.

 

§ 2

Kamu hizmeti

1.)  Dernek ekonomik amaçlı kurulan bir dernek değildir, ve  toplumsal hizmetleri yerine getireceğinden ve ticari bir  faliyeti olmıyacağından ötürü ilgili yasal düzenlemeler uyarınca vergiden muaf statusü alacaktır ve kendi kendisini finanze etme durumundadır. Yabancı şahısların dernek tüzüğü dışında dernek olanaklarından faydalandırılması mümkün değildir.

2.) Dernek sadece amaçları doğrultusunda,  harcama yapar ve tüzüğe uygun davranır.

3.)Üyeler derneğin malından faydalandırılamazlar.

 

§ 3

Derneğin amacı

1.) Derneğin amacı  türk çocuklarının alman çocukları ile beraber eğitimine katkı sunmak ve diğer yabancı çocuklarla  anayasal temelde ve ülkenin yasalarına bağlı bir şekilde  davranmak ve aileler  ile okul arasındaki iletişimi sağlamaktır.

2.) Dernek okullarda iyi eğitim şartlarının olması çok yönlü eğitim olanaklarının yaratılması ve değişik okullarda eğitim koşullarının sağlıklı bir şekilde hayata geçirilmesi çabası içinde olur.

3.) Hemer de ikamet eden türk öğrencilerin gerek okul gerek okul dışı eğitimlerinde yol gösterici olur.

4.) Egitim ile ilgili kararlara ailelerin talepleri doğrultusunda karar sahibi olmayı hedefler.

5.) Dernek ortak projeler geliştirmek sureti ile burada yaşıyan değişik toplumlardaki öğrencilerin ön yargılardan uzak birbirleri ile kaynaşmalarını sağlar.

6.) Dernek okul öncesi kuruluşların oluşturulması amacını da taşır.

7.)eğitim ile ilgili sorunlarda yol gösterici olma, Toplantılar düzenleme, aileler ile buluşma,öğretmen ve eğiticilerle diyalog kurma,  okul ile ilgili önerilerde bulunma  ve eğtimle ilgili hususlarda tarafların katılımını sağlama.

8.) Dernek çocuk yuvaları, okullar,resmi kurumlar ve belediyeler, eğitim daireleri ve Kuzey ren westfalya Eğitim bakanlığı ve diğer mesleki kurum ve kuruluşlarla diyalog içinde olmayı hedefler.

9.) Dernek ailelerin yasal haklarını savunur ve bununla ilgili olarak değişik kurum ve kuruluşlarla çalışır.

 

§  4

Üyelik

  1. Tüzük şartlarını benimsemiş bir üyenin üyeliği yönetim kurulunun çoğunluk  kararı ile  söz konusu olur.  Şahısın yazılı başvurusuna ilişkin karar alınır. Netice de yönetim  çocuğu okuyan aileleri talep üzerine derneğe kabul eder yeterki aileler derneğin tüzüğünü ve amacını kabul etsinler.  Üyelerin pasif yada aktiv şeçme hakları vardır.
  2. Eğer yönetim bir başvuruyu ret etmişse bunu yazılı bildirmesi gerek. Yönetim bu hususda bir gerekçe göstermek zorunda değildir. Şahıs durumu yazılı olarak belirtir itiraz ederse ilk üyeler toplantısında bu durum gündem maddesi olarak ele alınır ve üyeler başvuruya ilişkin karar verirler.
  3. üyeliğin sona erme durumu

a.)    vefat halinde

b.)    şahısın takvim yılının sona ermesine 3 ay kala yazılı olarak istifa dilekçesini yönetim kuruluna vermek sureti ile üyeliğini sona erdirir.

c.)    Dernek organlarının kararlarına bağlı üyelik sona erer bunun .için önemli bir hususun olması gerek. Şahıs ciddi manda dernek tüzüğüne eğer aykırı davrandıysa ve aidatlarını keyfi biçimde yatırmadıysa bu durum kendisine bidldirilir  ve şahısın kendisini savunması için süre verilir  ve Yönetim kurulunun yazılı kararına 3 hafta içinde cevap verme durumunda olmalı ve  gerektiğinde  bir sonraki üyeler toplantısında gündem maddesi olması yönünde başvuru yapma hakkına üye sahiptir.

 

§ 5

üye aidatları

  1. Her üye yıllık aidatını önceden öder
  2. Üyelelerin toplantısında  verilen karara bağlı olarak aidatın ne kadar olacağı ne zaman ödeneceği  belirlenir.


§ 6

Derneğin organları

1-    Üye toplantısı
2-    Yönetim

 

§ 7

Üye toplantısı

1-    Üyeler Derneğin üyesi olan kişilerdir.

2-    Düzenli bir üye toplantısı 2 yılda bir yapılmalı ve yılın ilk çeyreğinde toplantı gerçekleşmelidir.

3-    Toplantıdan en az iki hafta önce Yönetim kurulu üyeleri yazılı olarak haberdar etme durumundadır.

4-    Gündeme alınacak maddeler  toplantıya en az bir hafta kala yönetim kuruluna yazılı olarak bildirilmeli, toplantı esnasında da öneri getirmek olanaklı ama bunun onanması gerek

5-    Üye toplantısının görevleri açısından önemli hususlar

a.)    Geçen senenin muhasebesinin yapılması kasanın onanması
b.)    Yönetim değişikliği ve yeni yönetimin seçimi
c.)    Yeni kasacının seçilmesi tabiki eğer seçimler ilgili maddeler gereğince yapıldıysa-(§9 Abs.2)
d.)    Tüzükte değişiklik

6.) düzenli toplannan her üye toplantısı karar alma hakkına sahiptir.

7.) Her toplantıda bir  tutanak tutulması ve bu tutanağın toplantıyı yöneten ve  toplantıda olup bitenleri ptotokoll haline getiren kişilerce imzalanması gerek.

8.)

a) Üye toplantısı genel de çoğunluk usuluna uygun davranır şahıslar oylarını kişisel olarak verirler.
b) 2/3 çoğunluk karar verme yetkisini taşır.

aa) Yönetimdeki kişilerin  eğer görevlerinden alınması gerekiyorsa
bb) eğer tüzük de değişiklik olacaksa
cc) eğer Yönetim bir başvuruyu ret ettiyse ve kuruma karşı şikayet varsa

9.) Olağanüstü üyeler toplantısı eğer ¼ çoğunluk yazılı olarak Yönetimi haberdar ettiyse söz konusu gündem maddesini görüşmek üzre toplantı yapılır.

 

§ 8

Yönetim kurulu

 

  1. 1.    Yönetim kurulu

–       başkandan
–       başkan yardımcısından
–       sekreter den
–       muhasebeciden
–       yardımcı sekreter den
–       yardımcı muhasebeciden
–       ve bir üyeden oluşur.

2.) Yönetim kurulu üyeler tarafından seçilir ve bu  hususda yeterli sayıya ulaşılması gerek. Eğer oylamada  yönetime fazla başvuru varsa fazla oy alan seçilir ve yönetim kurulu kendi arasında görev bölüşümü yapar eğer bu hususda sorun çıkarsa gizli oy yöntemi ile seçim yapılır.

Yönetim üyeler toplantısında yazılı olarak ve gizli oyla  2 yıllığına seçilir. Yeni yönetim seçilene kadar eskisi iş başında kalır.

3.) eğer yönetimde boşluk olur biri istifa ederse üyeler toplanır ve 4 hafta içinde yeni yönetim kurulu üyesini seçerler.

4.) Yönetimde karar alınması genelde çoğunluk oyu ile olur.

5.) Başkan, Yardımcısı, Muhasebeci, yardımcısı;Sekreter  yardımcısı ve üye ilgili yasalar gereği derneği 2 şahıs olarak temsile yetkisine sahiptirler yani iki kişi ancak derneği temsil edebilir.(§ 26 BGB)

6.) Yönetim yıl boyunca faliyetleri yürütür ve özelikle üye toplantılarında karar altına alınan maddelere ilişkin faliyet yapar ve ayda bir kere bir araya gelir eğer gerek duyulursa daha sık da bir araya gelinir ve alınan kararların başkan tarafından imzalanması gerekir.Başkan  görev bölüşümü yapar gerek duyulduğunda yönetim kurulu üyesi bir kişi bir görevle yetkilendirilebilinir.

7.) Üye toplantısı bir yıllığına kasasının kontrol edilemsi için 3 kişi görevlendirir. Muhasebeden düzenli bir  hesap cizelgesi alır ve durumu kontrol eder ve üye toplantısına rapor eder.

 

§ 9

Tüzük değişikliği

Tüzük değişikliğinin olabilmesi için üyelerin ¾ çoğunlukla toplantıda hazır bulunması gerekir.Ancak toplantıda üye kararı ile değişiklik hasıl olur.

 

§ 10

Faliyet yılı

Derneğin faliyetleri yıllıktır.

 

§ 11

Derneğin feshedilmesi

1.) Dernek eğer üyelerin olağanüstü bir toplantıyı yapmaları ve bu hususla ilgili 6 hafta önceden Yönetimin yazılı bir bildirimde bulunması ile olanaklı olur.

Derneğin fesh edimesi için ¾ üye çoğunluğunun hazır bulunması ile mümkün olur.

2.) Derneğin kendisini fesh etmesi yada amacından sapması işlevsiz kalması durumunda derneğin mal varlığı  dernek borçları ve masrafları  çıktıktan sonra  ilgili yasalar uyarınca toplum hizmeti gören ticari kaygı taşımıyan bir kurum yada kuruluşa devr edilir.(§ 3) Bu  Dernek isim olarak D.I.T.I. B  Hemer Türk –İslam Derneği e.V olarak adlandırılan dernektir.

3.) İlk Yönetim dernek kurulduktan sonra kurucu üyeler tarafından seçilir. Yönetimin faliyet süresi  olağan toplantının  dernek kurulması için toplanacağı süreye kadardır.

 

Şehir, Tarih
Hemer, 20.07.2008